Andreas Kropik
Infobox: Bauvertrag, Baukalkulation, Bauprojektmanagement

Wenn Sie links die Themenliste der Infobox nicht sehen, klicken Sie bitte hier!

 

Info 12:

Auswirkungen eines Kriegs auf Lieferungen und Preise

Risikoverteilung

Ist die ÖN B 2110 vereinbart, so fallen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse in die Sphäre des Auftraggebers (Abschnitt 7.2.1 der ÖNORM B 2110:2013). In der ÖNORM B 2118 ist "Krieg" sogar explizit genannt.

Auswirkungen

Neben den wirtschaftlichen Verwerfungen in der Produktion und den Lieferketten wegen COVID kommen Handelsmaßnahmen gegen Russland und Belarus hinzu sowie fallen Betriebe und damit die Produktion in der Ukraine aus. Zurzeit sind Ausfälle ua bei Erzeugung und Lieferung von Kabel- und Stahlprodukte absehbar bzw schon gegeben.

Handlungsanleitung für Unternehmer vor Vertragsabschluss

Verträge mit verschuldensunabhängiger Vertragsstrafe wegen Verzug meiden.

Die Vereinbarung von veränderlichen Preisen forcieren.

Befindet man sich im Verhandlungsverfahren, müssen allfällige Auswirkungen auf Preise/Termine thematisiert werden.

Bei Angeboten gegenüber privaten Auftraggebern im Angebotsschreiben vermerken (Preisgleitklausel, unverbindliche Terminzusagen udgl).

Handlungsanleitung für Unternehmer nach Vertragsabschluss

Für bestehende Verträge ist die, meist vereinbarte, ÖN B 2110 (Abschnitt 7.3.2) zu beachten: Bereits drohende Störungen sind dem Auftraggeber mitzuteilen (zB Schreiben, dass möglicherweise Materiallieferungen ausfallen könnten).

Sind Ausfälle bereits sicher, so hat eine Anzeige zu erfolgen (ÖN B 2110:2013 Abschnitt 7.3.2)

Weiterer Informationen

Siehe auch: Rechtgutachten von Univ.-Prof. Dr. Andreas Kletečka zur Frage der Möglichkeit einer einseitigen Vertragsanpassung bzw Vertragsauflösung eines Bauvertrages bei unvorhersehbarer nachträglicher Änderung der Preise und/oder Verfügbarkeit von Baustoffen (https://www.wko.at/branchen/gewerbe-handwerk/bau/gutachten-lieferengpaesse-preissteigerungen.pdf).

Siehe auch Infobox Nr 06 (Materialpreissteigerungen) und Infobox Nr 08 (Festpreise).

Allgemein zu Mehrkostenforderungen und Terminanpassungen: (Keine) Mehrkostenforderungen beim Bauvertrag.

 

Beitrag vom 04.03.2022

Quicklinks

Die Baukalkulation und viele damit zusammenhängende Themen sind im Buch Baukalkulation, Kostenrechnung und ÖNORM B 2061 behandelt.

Das Thema Ausschreibung von Bauleistungen, Gestaltung von Verträgen und Fragen um gestörten Bauablauf, Mehrkostenforderungen etc sind im Buch (Keine) Mehrkostenforderungen beim Bauvertrag ausführlich, und mit vielen Beispielen sehr praxisnahe erklärt.

Eine Tool-Sammlung stellt nützliche Hilfen für Kalkulation und Nachtragsmanagement zur Verfügung. Ein für alle Branchen (Gewerbe, Kollektivverträge) verwendbares K3-Blatt-Kalkulationstool ist ebenfalls verfügbar.

Andreas Kropik

Besucherzaehler
Besucher der Infobox seit 10.01.2022